Kaestner & von Urach's Genealogische Adelsdatenbank
Sie sind momentan nicht angemeldet (anonymer Benutzer) Anmelden
 

Marie Therese Freiin Apfaltrer von Apfaltrern

weiblich 1905 -

StartseiteStartseite    SucheSuche    DruckenDrucken    Anmelden - Benutzer: anonymAnmelden    Lesezeichen hinzufügenLesezeichen hinzufügen

Angaben zur Person    |    Medien    |    Alles    |    PDF

  • Geburt  1 Mai 1905  Wien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht  weiblich 
    Personen-Kennung  I905501A  Superstammbaum
    Zuletzt bearbeitet am  16 Aug 2016 

    Vater  Richard Freiherr Apfaltrer von Apfaltrern, auf Roj und Grünhof,   geb. 24 Jul 1868, Dixenberg Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Mutter  Marie Freiin Hilleprand von Prandau,   geb. 31 Okt 1874, Hietzing Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Verheiratet  21 Okt 1899  Hietzing Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Familien-Kennung  F899X21A  Familienblatt

    Familie  Rudolf Graf von Normann-Ehrenfels, auf Rothenthurn und Greißenegg,   geb. 24 Mrz 1891, Bizovac Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Verheiratet  29 Apr 1931  Hietzing Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Zuletzt bearbeitet am  16 Aug 2016 
    Familien-Kennung  F931429N  Familienblatt

  • Alben  Apfaltrer (0)
    »Apfaltrer von Apfaltrern. Katholisch. - Bayerischer Uradel mit dem gleichnamigen Stammhause an der Pegnitz bei Hersbruck, der mit dominus Ulricus de Apfalter 31. März 1261 urkundlich (Orig. im Steiermärk. Landesarchiv in Graz, Nr. 790) zuerst erscheint. - Reichs- und erbländisch-österreichischer Freiherr mit „Herr auf Roi, Grienhof und Möttnick“ und Wappenbesserung Wien 2. Januar 1672 (für Ferdinand Ernst, Verordneten der krainerischen Landschaft, und seine Brüder Georg Sigmund und Heinrich Julius von Apfaltrern). - Wappen (1672): Geviert mit blauem Herzschild belegt, darin auf grünem Dreiberg ein befruchteter natürlicher Paradiesapfelbaum (Stammwappen); 1 und 4 in Gold 2 gegeneinander gewendete schwarze Adlerflüge, 2 und 3 in Gold der Oberleib einer Mohrin mit Perlenhalsband und Perlen in den Ohren, die innere Hand von sich streckend, die andere eingestemmt. 3 Helme mit schwarz-goldenen Decken; auf dem rechten der Flügel, auf dem mittleren der Baum (Stammwappenhelm), auf dem linken die Mohrin.« (S. 9, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, 82. Jg. 1932)