Kaestner & von Urach's Genealogische Adelsdatenbank
Sie sind momentan nicht angemeldet (anonymer Benutzer) Anmelden
 

Carolina Friederika Louisa Riedesel Freiin zu Eisenbach

weiblich 1784 - 1857

StartseiteStartseite    SucheSuche    DruckenDrucken    Anmelden - Benutzer: anonymAnmelden    Lesezeichen hinzufügenLesezeichen hinzufügen

Angaben zur Person    |    Medien    |    Alles    |    PDF

  • Geburt  3 Mrz 1784  Wien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Geschlecht  weiblich 
    Gestorben  28 Aug 1857  Neuenhof Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Personen-Kennung  I784303R  Superstammbaum
    Zuletzt bearbeitet am  12 Okt 2017 

    Vater  Hermann Riedesel Freiherr zu Eisenbach,   geb. 10 Nov 1740, Höllrich Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 22 Sep 1785, Wien Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Mutter  Charlotte Maria Wilhelmine von Beeren,   geb. 5 Feb 1746, Groß-Beeren Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 10 Aug 1817, Altenburg Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Verheiratet  13 Sep 1778  Berlin Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Familien-Kennung  F778913R  Familienblatt

    Familie  Georg Carl Ferdinand Riedesel Freiherr zu Eisenbach,   geb. 24 Apr 1785, Braunschweig Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 1 Aug 1854, Buchwald/Riesengebirge Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Verheiratet  12 Mai 1808  Altenburg in Hessen Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Kinder 
    >1. Marie Karoline Riedesel, Freiin zu Eisenbach,   geb. 4 Jul 1809, Neuenhof b. Eisenach Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 20 Mai 1878, Neuenhof Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort
    Zuletzt bearbeitet am  18 Feb 2012 
    Familien-Kennung  F808512R  Familienblatt

  • Alben  Riedesel (0)
    »Riedesel zu Eisenbach (Riedesel). Hessischer Uradel, der mit Ditmarus Ridesil, miles, um 1226 urkundlich (Archiv zu Marburg) zuerst erscheint; die Stammreihe beginnt mit Ritter Johann Riedesel, 1293 landgräflicher Vogt zu Kassel, der 1308 in der Melsunger Gegend erscheint, zu dessen Burgmannschaft das Geschlecht gehörte; Erbmarschälle in Hessen seit Hermann Riedesel (urk. 1407-63), der Eisenbach und Burg Lauterbach erwarb. - - Reichsfreiherr als „Riedesel Freiherren zu Eisenbach“ Linz 22. Oktober 1680 (für Johann, Volpert, Hermann, Georg und Georg den Älteren Riedesel zu Eisenbach); vormals erbliches Mitglied der Ersten Kammer der Landstände in Hessen; Mitglied des ehemaligen preußischen Herrenhauses für den jedesmaligen Erbmarschall in Hessen aus dieser Familie seit 16. November 1867 (Urk. vom 8. Juni 1880). - Wappen (1680): Geviert mit schwarzem Herzschild belegt, darin 3, (1, 2) silberne Zinnentürme mit offenem roten Tor; 1 und 4 in Gold ein vorwärts-gekehrter schwarzer Eselskopf mit 3 grünen Riedblättern im Maule (Stammwappen); 2 und 3 in Rot 2 aufwärts-geschrägte goldene Turnierlanzen. Freiherrenkrone und 2 Helme; auf dem rechten mit schwarz-goldenen Decken ein offener schwarzer Flug, je belegt mit einem goldenen Schildchen, auf dem sich der Eselskopf wiederholt, auf dem gekrönten linken mit rot-goldenen Decken die geschrägten Turnierlanzen.« (S. 425, Gotha. Genealog. Taschenbuch der Freiherrlichen Häuser, Teil A, 80. Jg. 1930)